Download Blätter für Technikgeschichte by Sektionschef i. R. Dipl.-Ing. Egbert Salcher (auth.), Dr. PDF

By Sektionschef i. R. Dipl.-Ing. Egbert Salcher (auth.), Dr. Phil. Josef Nagler (eds.)

Show description

Read or Download Blätter für Technikgeschichte PDF

Best german_14 books

Politik aus christlicher Verantwortung

Ausgehend von den historischen Wurzeln christlich-sozialer Politik denken in diesem Sammelband Autoren aus Politik, Kirche und Wissenschaft darüber nach, wie es sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts mit Anspruch und Wirklichkeit einer Politik aus christlicher Verantwortung verhält. Sie schließen damit an eine lebhaft geführte Diskussion über das Wertefundament unserer Gesellschaft an.

Rauchfrei in 5 Wochen: Das Erfolgsprogramm seit über 15 Jahren: Selbsthilfe zum Nichtrauchen

Rauchen ist out – aber für viele Raucher nicht einfach abzustellenGehören auch Sie zu den Menschen, die schon öfter darüber nachgedacht haben, etwas an Ihrem Rauchen zu verändern? Und fallen auch Ihnen Gründe ein, warum Sie es doch nicht tun? Oder können Sie – auf Ihr Rauchen angesprochen – etliche Geschichten über das Rauchen erzählen („Abruptes Aufhören in der Schwangerschaft wäre schlecht für das Kind“), die sich hartnäckig in der Bevölkerung halten?

Extra info for Blätter für Technikgeschichte

Sample text

Für die Berechnung eines Turbinenwirkungsgrades doch schon ganz unzulässig. Jedenfalls stellte sich mit zunehmender mechanischer Präzision der Flügel die Notwendigkeit heraus, sie bei verschiedenen Geschwindigkeiten zu eichen. Hiezu bediente man sich zunächst eines oder zweier Kähne, die in einem Teich vom Ufer aus mittels Seilen mit bestimmter Geschwindigkeit über eine abgesteckte Meßstrecke gezogen wurden. HARLACHER, von dem gleich noch ausführlicher zu sprechen sein wird, bediente sich 1875 eines mit einem normalen Geleise versehenen, auf zwei Pfahlreihen ruhenden Steges im Moldanhafen bei Podol oberhalb Prag von etwa 80 m Länge.

Das hier erschrotete Grundwasser fließt durch den Stollen an die Erdoberfläche und wird dann den zu bewässernden Ländereien zugeführt. Die Perser haben für die Wasserführung solcher Anlagen eine eigene Maßeinheit entwickelt, den "Säng". -Ing. CHOLAM-RESA KuRos ermittelte, daß bei den Brunnenmeistern folgende Begriffsbestimmung für einen Säng üblich sei: "Ein Säng stellt diejenige Wassermenge dar, die durch einen Querschnitt von 16 mal 1 Gereh durchfließt, wo ein Strohhäcksel in 2 Minuten 15m weit fortgetragen wird" (16 Gereh = 1m) ; hieraus errechnet sich für einen Säng eine Durchflußmenge von 7,81/sek, die dem genannten Autor jedoch zu gering erscheint; 27 Zur Geschichte des hydrometrischen Meßwesens er setzt sie etwas willkürlich gleich 20 1/sek.

Zösis<:hen Oberrhein vorgenommen, BOILEAU an der Mosel bei :VIetz um 1854, ExKER in Breslau an der Oder im Jahre 1863, ScHLICHTING an der Memel in Tilsit um 1877 usf. Mit den Arbeiten der böhmischen hydrographischen Commission hat sich Österreich, dem auf dem Gebiete des praktischen Wasserbaues schon viele bedeutende Ingenieure einen hervorragenden Ruf verschafft hatten, auch in die l<~ntwlcklung der Hydrographie in maßgeblicher Weise eingeschaltet. RARLACHER hatte als Assistent von Prof. CuLMANN in Zürich 1869 eine Berufung an das kgl.

Download PDF sample

Rated 4.09 of 5 – based on 28 votes